5. Dezember 2020

Leserbrief zur Asylsituation in Bielefeld und zum Status quo des deutschen Volkes

SchreibenUns erreichte erneut eine Leserzuschrift zur Asyl-Problematik in Bielefeld und zur aktuellen Lage der Nation. Diesen interessanten Beitrag wollen wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten:

______________________________________

Die Stadt Bielefeld teilt in ihrem Propaganda-Newsletter „Bielefeld integriert“ (Mai 2016) mit, daß im Jahr 2015 offiziell 3.397 Asylanten Bielefeld zugewiesen worden sind (2014: 637 Asylanten). Dies sind aber nur die geschönten Zahlen.

Keine Angaben wurden zu denjenigen gemacht, die sich illegal hier aufhalten, da im Zuge der verfassungswidrigen, von Angela Merkel verursachten Grenzöffnung Hunderttausende unregistriert und ungeprüft nach Deutschland eingedrungen sind.

Der Deutsche Bundestag hat in seiner Entschließung 13/4445 (übrigens interessanterweise mit den Stimmen der überfremdungsfanatischen Grünen!) vom 23.04.1996 die chinesische Massenzuwanderung nach Tibet scharf verurteilt, weil dadurch die tibetische Identität und Kultur „zerstört“ wird. Der Bundestag forderte damals mehrheitlich die chinesische Regierung auf, sofort die Ansiedlung von Chinesen in Tibet einzustellen, da dies einer planmäßigen Zerstörung der tibetischen Identität, Kultur und ethnischer Bevölkerung entspräche. Dies sei ein Verbrechen.

Mehr noch, laut Beschluß der Vereinten Nationen Nr. 260 A III vom 09.12.1948 begeht Völkermord, wer eine rassische, durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe (hier: das deutsche Volk) ganz oder teilweise zerstören will. Die geplante Umvolkung mittels Millionen art- und kulturfremder Ausländer stellt also Völkermord am deutschen Volk dar.

Folgerichtig hat der Dalai Lama, das geistige Oberhaupt der Tibeter, vergangene Woche erklärt, Deutschland dürfe kein arabisches Land werden und Deutschland habe schon zu viele „Flüchtlinge“ aufgenommen. Offenbar hatte der Dalai Lama das furchtbare Los seiner Landsleute in Tibet vor Augen, die – wie wir – durch illegale Masseneinwanderung von Völkermord und ethnischer Auslöschung bedroht sind.

Wohin das zusätzlich führt, konnte man an der Festnahme von drei islamischen Terroristen erkennen, die, als Asylanten eingewandert, schwerste Anschläge in Düsseldorf geplant hatten. Sie wollten Bomben zünden und mit Maschinengewehren in die Menge schießen. So bedanken sich also manche Asylanten bei uns! Mit Massenmord und Terror!

Dagegen stehen wir auf: So freue ich mich zum Beispiel darüber, daß DIE RECHTE derzeit wieder eine große Flugblatt-Aktion in Bielefeld-Brake durchführt, wo Mitte Juni 2016 vier große Containerbauten von Asylanten bezogen werden sollen. Weitere Containerbauten gibt es bereits in Senne (Industriestraße) und Mitte (Ernst-Rein-Straße und Pestalozzischule). Vor Eröffnung der Asylanten-Container plant die Stadtverwaltung jeweils „Tage der offenen Tür“. Anwohner sollten dort ihren Unmut über Überfremdung und Umvolkung äußern.

Über allem weht in dieser Republik der verwesende Geist der marxistischen 1968er-Revolte und der „Frankfurter Schule“. Während in der Türkei jeder wegen Volksverhetzung angezeigt wird, der es wagt, die tatsächliche oder angebliche Ermordung von 1,2 Millionen Armeniern in der Türkei als „Völkermord“ zu bezeichnen, ist es in der BRD genau umgekehrt: Hier wird jeder wegen Volksverhetzung angezeigt, der gewisse historische Ereignisse anders akzentuiert als von der offiziellen BRD-Linie vorgezeigt. Was sich historisch ereignet hat, wird nicht der geschichtlichen Ermittlung wertneutral überlassen, sondern ist wie in Stein gemeißelt vom BRD-Lumpenestablishment vorgeschrieben.

Das Grundproblem hierbei ist, daß sich die BRD von der Grundüberzeugung als das exakte Gegenteil des historischen Nationalsozialismus versteht und darauf ALLE seine Wertentscheidungen ausrichtet. Die katastrophale Willkommensdiktatur für die 1,5 Millionen Invasoren, das Tolerieren von sexuellen Exzessen (zuletzt in Darmstadt), von Terrorismus, Mord und Totschlag (zuletzt an Niklas in Bonn-Bad Godesberg) sowie auch das Bestrafen und Unterdrücken aller anständigen, prodeutschen Kräfte in diesem Land, die sich (auch) für historische Wahrheit und Gerechtigkeiten einsetzen, ist nur aus diesem historischen Fehlverhalten der gesamten politischen Klasse „verstehbar“.

Doch ein solches Politikverständnis, das DIE RECHTE vehement ablehnt und bekämpft, führt nur zu
– Vaterlandsverrat und Verneinung der Nationen
– Ehrlosigkeit, Nihilismus
– Geschichtsvergessenheit und –verfälschung
– kulturellen Zerfall und „pro-EU-Denken“
– Auslöschung der nationalen und rassischen Identität
– „Refugees welcome“-Wahnsinn
– Ende Deutschlands und des deutschen Volkes

Von ganz unten bis ganz oben muß also diese politische Klasse der BRD und das ihr zugrundeliegende komplett falsche Denken angegriffen und letztendlich auch besiegt werden. Viele Patrioten und auch DIE RECHTE werden alles dafür einsetzen, um diesen historischen Kampf um das Überleben unseres Volkes als ethnisch homogenes Volk, das NICHT in einem multikulturellen Albtraum aufgelöst werden darf, siegreich zu beenden.

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.