Bericht zur Gedenkfeier für Hans-Michael Woitzyk

GrabAm Karfreitag fand die kameradschaftliche Verabschiedung von Hans-Michael Woitzyk statt. Anwesend waren sowohl die Gütersloher und die Bielefelder Kameraden als auch einige mittlerweile nach Dortmund und in den Knüllwald verzogene Weggefährten von Hans-Michael.

Nachdem wir am Grab Aufstellung genommen hatten, sprach als erstes der mittlerweile nach Dortmund verzogene, früher in Bielefeld wohnhaft gewesene Sascha Krolzig. Auch Krolzig kannte Hans-Michael persönlich und behielt ihn in seiner Rede als bescheidenen, allseits präsenten und stets aktiven Kameraden in Erinnerung. Es folgte ein kurzer Redebeitrag eines älteren, ehemaligen NPD-Funktionärs aus Paderborn, der Hans-Michael über 35 Jahre seiner politischen Arbeit begleitet hat. Für ihn stellt der Tod seines Weggefährten einen ebenso schmerzlichen Verlust wie für die gesamte Kameradschaft dar. Auch ein Kamerad aus dem Kreis Gütersloh ergriff das Wort und charakterisierte den Verstorbenen als geselligen Menschen und integren Charakter.

Daraufhin kam es zu einem sehr persönlichen Redebeitrag des Neffen des Verstorbenen. Dieser berichtete über seine Anfänge und Einführungen in die politischen Gefilde sowie in die nationale Bewegung. Sein Onkel Hans-Michael habe ihn bereits in jungen Jahren auf den rechten, nationalen Weg
gewiesen, anfänglich lediglich durch Aufkleber, kam es später zu intensiven Gesprächen und schließlich zu ausführenden Taten. Abschließend wurden zwei allseits bekannte Lieder in gemeinsamer Runde gesungen.

Hans-Michael, wir werden Dich als treuen sowie pflichtbewußten Kameraden in Erinnerung behalten und nunmehr bei den nächsten Heldengedenken mit in die Reihen bereits verstorbener Kameraden rufen. Hans-Michael Woitzyk – HIER!

  HansMichael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.