Der CO2-Mythos

HitzeMan kann keine Zeitung aufschlagen, nicht Radio hören oder fernsehen, vom Weltnetz ganz zu schweigen, ohne nicht auf das Thema CO2 zu stoßen, zumeist in Verbindung mit zu hohem Verbrauch, oder der neuste Clou namens „CO2-Steuer“. Es soll der Eindruck erweckt werden, wenn es der BRD gelingen würde, ihre Klimaziele 2030 einzuhalten, irgendwie alles gut werden würde, dabei ist das gelogen!

Deutschland verbraucht ca. 2 % des weltweiten CO2-Ausstoßes, also wenn wir jetzt mal die Hälfte verbrauchen würden, würde sich dadurch gar nichts verändern. Sie versuchen, ein weltweites Problem der Umweltvergiftung und der Überbevölkerung des Planeten Erde mit der Absenkung der CO2-Werte zu lösen. Das ist nicht nur lächerlich, sondern auch verlogen. Gleichzeitig versuchen sie, die Verantwortung, die sie als Politiker für die Umweltverschmutzung haben, auf jeden Einzelnen abzuwälzen, durch die Einführung neuer Steuern. Sie behaupten zwar, daß sie das Geld an die Verbraucher zurückerstatten werden. Aber mal ehrlich, wer glaubt denn wirklich, daß das passiert und dann auch noch gerecht vonstattengeht?

Wir sagen: Ihr wollt in einer gesünderen Welt leben? Dann tauscht die Politiker aus! Wählt aber nicht die Politiker, die das herrschende System nicht verändern wollen, sondern stattdessen jeden Einzelnen per Gesetz dazu zwingen wollen, auf Teufel komm raus eine Politik umzusetzen, die hier buchstäblich alles plattmacht. Aber dafür bekommt ihr dann noch Drogenfreigabe und Sexualunterricht für 7-Jährige. Ausländer werden auch nicht mehr abgeschoben und die, die noch kommen, werden direkt in Afrika abgeholt (so die Forderung der Grünen). Sondern wählt Politiker, die ihr Land lieben, den wer sein Land mehr liebt, als sich von Großkonzernen „unterstützen“ zu lassen, wird automatisch die richtigen Entscheidungen treffen.

Ansonsten eignet sich das ständige Beschäftigen mit dem CO2-Verbrauch auch prima, um von lösbaren Problemen in unserem Land abzulenken: Masseneinwanderung von Ausländern. Kriminalitätsanstieg, Versagen bei Großprojekten wie dem Berliner Flughafen, Bundeswehr, Sozialsystem, Renten etc…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.