Polizei-Kollegen enttarnen ihn als sogenannten Reichsbürger! Polizei NRW von Reichsbürgern unterwandert?

 

photo-1554190798-fb1f4ae5ff6b

 

Paderborn: Ein Polizist wurde als sogenannter Reichsbürger enttarnt, so wurde er von seinen Polizeikollegen beim Vorgesetzten verraten, er soll wohl im Streifendienst „reichsbürgerliche typische“ Äußerungen gemacht haben, welche das explizit sind, dazu wurden zum jetzigen Zeitraum leider noch keine Informationen herausgegeben.
 
Der Polizist soll schon seit Oktober aufgefallen sein und so wurde er in den Innendienst versetzt, daraufhin musste er auch seine Dienst-Waffe abgeben, vermutlich das er damit nicht die BRD stürzt.
 
Nachdem jetzt der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen hat, wurde der 45-jährige am Mittwoch (27.11.2019) suspendiert und darf die Räume der Dienststelle nicht mehr betreten.

 

Aussage von Manfred Müller, Landrat des Kreises Paderborn.

Jegliche Form extremistischer Ideologien haben in den Reihen der Polizei nichts zu suchen. Dementsprechend mussten wir schnell handeln und disziplinarische Maßnahmen ergreifen

Doch es kommt noch schlimmer, laut einer Anfrage der Tagesschau an das Innenministerium.
 
Sollen derzeit mehrere Polizisten in NRW unter den Verdacht stehen, „Reichsbürger“ zu sein und somit die BRD nur als Besatzungskonstrukt der alliierten Kriegsverbrecher ansehen, die Disziplinarverfahren wurden natürlich sofort eingeleitet. 
Auch dazu gibt es leider nicht mehr Informationen, ob es sich dabei auch um Dienst höhere Polizisten handeln könnte, ebenfalls ist unklar, wie viele Vorfälle es gibt.
Vielleicht ist die Polizei von NRW ja mittlerweile schon von Reichsbürger komplett unterwandert?

 

Quelle: Westfallen Blatt 

Quelle: Bild

Quelle: Tagesschau

Quelle: Neue Westfälische 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.