29. November 2020

Minden zum Jahresbeginn – Gewalt, Raub und Totschlag

 

Weitere „Einzelfälle“ in Minden, vier innerhalb von nur einer Woche, Anfang des Jahres 2020, in dreien davon nachweislich fremde Täter – deutsche Opfer. Eine Gewalttat ereignet sich noch am Sylvesterabend des alten Jahres gegen 22.35 Uhr: Ein 17 jähriger „Jugendlicher“ (Herkunft wird bis dato nicht genannt) tritt einem 55 jährigen Mindener so heftig gegen den Oberkörper daß dieser stürzt und mit dem Kopf aufschlägt.

Der Mann verletzt sich dabei so schwer, daß er im Klinikum Minden notoperiert werden muß. Zivilfahnder die das Ganze beobachtet haben, nehmen den Täter fest. Heute ist der 55 jährige nun an den Folgen der Attacke verstorben, somit wird aus schwerer Körperverletzung – Körperverletzung mit Todesfolge.

Der nächste Fall ereignet sich am 2. Januar in Oberbauerschaft. Um 22.50 klingelt es dort an der Haustür eines 79 jährigen Senioren, der die Rückkehr einer Angehörigen erwartet. Deshalb öffnet er arglos die Tür, doch anstelle seiner Angehörigen stehen dort 2 fremde ausländische Männer, die ihn ins Haus zurückdrängen u.a. durch einen Schlag an den Kopf, durch den sie ihn zu Fall bringen.

Einer Aufforderung zur Herausgabe von Bargeld kommt er nicht nach, statt dessen stehlen sie ihm eine Uhr und zwei Telefone und flüchten. Der Mann kann anschließend seine Angehörigen benachrichtigen und wird mit dem RTW ins Krankenhaus Lübbecke gebracht. Er sagt aus, daß sie sich in einer ihm unbekannten Sprache unterhalten haben.

Ebenfalls vergangene Woche, ereignet sich die nächste Gewalttat – am Sonnabend den 04.01. gegen 3.55 vor der Diskothek „Musikbox“ in Minden an der Portastraße. Die Kontrahenten stammten dabei aus zwei „Personengruppen“ die sich zuvor in der Diskothek begegnet waren.

Eine Gruppe aus drei „männlichen Widersachern“ wartet gegen 3.55 Uhr auf die andere Gruppe aus Obernkirchen um sie zunächst zu beschimpfen und dann anzugreifen, schlagen auf zwei Kontrahenten ein. Dabei verletzt einer davon, ein Syrer, sein Opfer mit einem Messer. Der Syrer wurde festgenommen und muß sich nun wegen schwerer Körperverletzung verantworten.

Wir wollen unsere Stadt zurück, wie wir sie einmal kannten und liebten!

Über einen weiteren Fall, der sich am 2. Januar ereignete,  berichteten wir bereits 32-jährige Slowakin schlägt Bahnmitarbeiterin gegen den Kopf!

Unsere Forderung – Grenzen sofort dicht machen, kriminelle Ausländer unverzüglich abschieben!

 

Quelle: Blaulicht

Quelle: Blaulicht

Quelle: Blaulicht

Quelle: Neue Westfälische

Quelle: DIE RECHTE OWL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.