30. Mai 2020

Corona und das Leben geht weiter

Immer noch liegt eine Schockstarre über unserem Land, Corona beherrscht alle Medien. Das Leben vieler Menschen wird bewußt (Durch Mangel an Freizeitmöglichkeiten, dadurch das man ob man will oder nicht ständig mit dem Thema konfrontiert wird. Dadurch entstehen Ängste die manche Menschen davon abhalten ein normales Leben zu führen) runter gefahren. Es scheint fast so daß viele Probleme nicht mehr existent sind.

Das ist leider ein Irrtum, denn zum Teil wachsen sie noch, wie aktuell die Vergesellschaftung der Schulden anderer EU Länder auf Kosten unseres Landes. Auch findet nach wie vor eine schleichende Einwanderungspolitik in unser Land und unser Sozialsystem statt. Direkte Folge der Corona-Krise ist jetzt schon eine beginnende Verarmung breiter Teile unseres Volkes durch steigende Lebensmittelpreise und dadurch das immer mehr Deutsche in Kurzarbeit geschickt werden oder Arbeitslos werden. Daran wird sich auf absehbare Zeit wahrscheinlich nichts ändern. Da uns das Virus oder besser gesagt diverse „Maßnahmen“, die angeblich nötig sind, noch längere Zeit begleiten werden.
Wir müssen uns auf diese Situation einstellen unsere Arbeitsweisen ändern, um so weiter politisch Aktiv zu sein. Vorschläge wären: Regelmäßig miteinander Telefonieren man muß ja nicht alles am Telefon besprechen. Vielleicht trifft man sich ja auch mal im Supermarkt oder Baumarkt.
Beim Spazieren gehen können auch Flugblätter verteilt werden. Man kann auch mit Kreide oder Sprühkreide seine Positionen vertreten.

„Es gibt nichts Gutes außer man tut es.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.