14. Juli 2020

Das dreckige Gesicht des Kapitalismus.

Erst mußte „Corona“ kommen, um aufzuzeigen mit welcher Verachtung gegenüber Tieren und Menschen in der Fleischindustrie gearbeitet wird.
Im Prinzip sind die Vorgehensweisen der Fleischindustrie seit Jahren bekannt. Dutzende von Artikeln in den Systemmedien, Berichte im Fernsehen wiesen darauf hin. Und hat sich wirklich etwas geändert? NEIN. Und warum nicht?
Gebändert hat sich nichts weil Fleischerzeugungspreise so sind, daß es sich auch ein Arbeiter aus dem Niedriglohnsektor, Rentner oder Hartz 4 Empfänger sich noch leisten können. Der regelmäßige Verzehr von Fleisch ist auch ein Status Symbol. (Ich bin zwar Arm aber jeden Tag ein Stück Fleisch dafür reicht es noch.)

Wenn das nicht mehr möglich ist, st eine der zwei Stützen der brd Demokratie in Gefahr „Brot und Spiele“!
Dafür wird billigend in Kauf genommen das von der Geburt bis zum Tod die Tiere jeden Tag leiden müssen. Aber nicht nur sie. Durch dem Tier unwürdigen Lebensumstände ist die Gefahr von Krankheiten sehr groß, daher bekommen sie Antibiotika ins Essen gemischt und Wachstumsmittel die dann über das Fleisch und das Abwasser auch in unsere Körper gelangen. Die Gülle die auf den Feldern ausgebracht wird zerstört denn Boden gefährdet das Grundwasser und führt zum Artensterben in Nord- und Ostsee und in Flüssen! All, das damit der Fleischpreis niedrig bleibt. Dazu gehört dann auch das die Menschen, die das Fleisch dann zerlegen zu Niedriglohn arbeiten und gehalten werden als wären sie auch nur Tiere.
Das betrifft alle egal ob Schweine, Rinder oder der Geflügelindustrie.

Wir sagen Schluß damit.
Wir fordern eine artgerechte Tierhaltung. Das bedeutet die Tiere sich auch im freien aufhalten müssen und man sie nicht in Boxen einsperrt.
Das Verbot von Wachstumsmittel und Antibiotika.
Für die Arbeiter, Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit. Schichtzulagen und einen Mindestlohn von 12 Euro in allen Berufen.
Natürlich wird das dazu führen, dass die Fleischpreise deutlich steigen.

Gesunde Lebensmittel haben nun mal ihren Preis!
Am Ende stellen wir ganz klar das Wirtschaftssystem in Frage! Was ist wichtiger Gesunde Ernährung oder daß durch die Werbung und dadurch daß in Billiglohnländern ähnlich wie in unserem Land Menschen unter unwürdigen Verhältnissen knechten damit hier Kleidung und auch Elektrotechnik zu billigst Preisen verkauft werden können?
Wenn Corona für irgend etwas gut ist dann dafür das es aufzeigt, dass ein maximaler Konsum überflüssig ist. Dass Gesundheit und Familie und Freundschaften wichtiger sind als neue Mode, ein neuer Fernseher und ein neues Mobil Funk Gerät.
Zusätzlich fordern wir eine festgelegte Grundrente die deutlich über dem Hartz 4 Satz liegt.
Und im Arbeitsleben das Prinzip Recht auf Arbeit und Pflicht zur Arbeit. Damit sich dann auch jeder ein Stück Fleisch leisten kann vielleicht nicht jeden Tag aber ein Sonntagsbraten muss drin sein.
Und was fällt Volksschädlingen die uns regieren zu dem Thema gesundes Fleisch ein? Eine neue Steuer. Da weiß man nicht, ob man Lachen oder weinen soll. Deutschland ist in Europa schon das Land mit dem zweithöchsten Steuersatz. Aber wahrscheinlich suchen sie schon Möglichkeiten wie sie die 150 Milliarden an unser Volk und die 750 Milliarden nach Europa wieder reinbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.