20. Oktober 2020

Denn die Fahne ist mehr als der Tod!

 

So heißt es in einem Lied.

Bis zum Ersten Weltkrieg stürmten noch Soldaten mit der Fahne vorneweg zum Sieg oder in den Tod. Bis 1945 hatten Fahnen nicht nur beim Militär, sondern auch für Parteien eine besondere Bedeutung. Der Fahnenträger war eine besonders zuverlässige Person.

Heute dienen Fahnen hauptsächlich nur noch der Dekoration.

Aber dennoch kommt niemand ohne Fahnen aus. Selbst ein so Seelen Loses Gebilde wie die EU versuchen durch eine Fahne sich selber einen eigen Charakter zu geben.

Und so tragen auch wir eine Fahne.

Sie soll allen zeigen, wo wir stehen. Erstanden ist sie aus der preußischen Fahne: Schwarz weiß Schwarz und der Hanse Farben Rot weiß. Daraus entstand die Schwarz weiß roten Fahne.

Wir tragen Schwarz weiß Rot als Verbindung zu unserer Vergangenheit. Als Erringung an die Leistung unserer Vorfahren, die die Kleinstaaterei der deutschen Fürsten und Herzöge überwanden.

Und gemeinsam das deutsche Reich als Staat zu gründen.

Aber wir wären wohl keine deutschen, wenn es da nur eine Fahne geben würde. Der streit um die richtigen Farben ist auch ein Symbol für die Zerrissenheit unseres Volkes.

Und so gibt es neben der schwarz weiß roten auch die schwarz-rot-goldene von Spöttern schwarz rot Senf genannt. Die Fahne entstand in der Freiheitsbewegung gegen die Herzöge und Fürsten im 19. Jahrhundert. Verschwand aber mit der niederschlagen der Aufstände aus dem öffentlichen Bewusstsein.

Nachdem das deutsche Reich denn Ersten Weltkrieg verloren hatte, zerschlugen sie die Monarchie als Symbol der Einheit des deutschen Reiches. Die Feinde des deutschen Reiches suchten sich eine neue Fahne und wählten die Farben schwarz rot Gold in Erinnerung an die Aufstände gegen die Fürsten und Herzsoge um die Jahre 1844.

Sie gründeten die Weimarer Republik, schufen den Parlamentarismus, der zu allen führte, was schlecht für unser Volk war.: militärische Wehrlosigkeit, Kriminalität, Drogenkonsum, Verarmung unseres, Besetzung deutschen Boden durch Fremde Truppen.

Nachdem die Weimarer Republik abgewirtschaftete hatte übernahm Adolf Hitler mit der NSDAP die Regierungs-Führung in Deutschland. Die schwarz-rot-goldene Farbe wurde durch die schwarz weiß rote Fahne ersetzt bis die Hakenkreuzfahne zur Staatsfahne wurde.

Nach der Niederlage des dritten deutschen Reiches

Gründeten die Sieger mit den von ihnen eingesetzten Lizenzparteien die Bundesrepublik Deutschland und holten wieder die Fahne der Weimarer Republik schwarz rot Gold heraus.

Seid dem trennen sich die diejenigen die schwarz-rot-goldene Fahne behalten wollen und diejenigen die wieder ein Deutschland haben wollen. Dabei geht es gar nicht einmal um die Staatsform da die genau wie Parteien ja immer nur mittel zu Zweck sind. Sondern die Frage will man wieder ein souveräner Staat sein oder ein Teil einer westlichen Wertegemeinschaft. Man kann nicht gleichzeitig für einen Staat souveräner und gleichzeitig die von den Siegern und ihren Parteien installierte Fahne tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.