Currently browsing

Februar 2016

diepresselügt-290x150

Widerwärtige Hetz-Propaganda gegen patriotischen Musiker aus Gütersloh

Der RECHTE-Kreisverband Ostwestfalen-Lippe verurteilt auf’s Schärfte die Gräuelhetze gegen den patriotischen Rap-Musiker Julian Fritsch aus Gütersloh, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Makss Damage“. Vergangenen Sonnabend verbreitete Ludger Osterkamp, Lügen-Journalist des SPD-Blättchens „Neue Westfälische“, folgende haarsträubende Geschichte: Fritsch soll an einer Gütersloher Realschule jugendliche Schüler dazu aufgefordert haben, einer schwangeren syrischen …

SK

RECHTE-Kreisvorsitzender Sascha Krolzig nicht zum Referendariat zugelassen / Beschwerde zum OVG

Das Verwaltungsgericht Minden hat am Montag entschieden, daß der Vorsitzende des RECHTE-Kreisverbandes Ostwestfalen-Lippe, Sascha Krolzig, nicht zum juristischen Vorbereitungsdienst zugelassen wird. Die Absolvierung des juristischen Vorbereitungsdienstes ist zwingend notwendig, um das Zweite Staatsexamen zu erreichen und den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu dürfen. Die Begründung klingt wie ein Meisterstück aus …

Einwanderung

Asyl-Infoveranstaltung in Gütersloh-Pavenstädt – DIE RECHTE war dabei!

Am Donnerstag, den 4. Februar 2016 fand in Gütersloh-Pavenstädt eine Informationsveranstaltung zur Asyl-Katastrophe statt. Der konkrete Anlaß für diese Veranstaltung war der Plan der Stadt Gütersloh, im Stadtgebiet zwölf weitere Asylantenheime zu errichten, womit die Gesamtzahl der Einrichtungen für illegale Einwanderer auf 38 steigen würde. Dafür ist Bürgermeister Henning Schulz …

Schulhof-CD

Schulhof-Kampagne wird fortgeführt: Erst geistige, dann leibliche Nahrung!

Unsere ersten Info-CDs sind verteilt und schon sind wir am Cecilien- und Helmholz-Gymnasium das Schul-Gespräch schlechthin. Im Politik-Unterricht der Gymnasien wurde der Inhalt der CD sogar zum Unterrichtsstoff: Schüler und Lehrer schauten sich die CD gemeinsam an und diskutierten darüber. Dadurch konnten wir schon viel mehr Schüler mit den Inhalten …

Rathaus1

Rußlanddeutsche demonstrieren vor Bielefelder Rathaus gegen Gewalt an Frauen und Kindern

Am Sonntag, den 31. Januar 2016 haben rund 500 Menschen vor dem Bielefelder Rathaus gegen Gewalt an Frauen und Kindern demonstriert. Zu der Demonstration hatten unsere rußlanddeutschen Landsleute aufgerufen, sie wurden von zahlreichen anderen Deutschen und auch von ethnischen Russen dabei unterstützt. Auslöser war der Fall der 13-jährigen Lisa aus …

Schulhof-CD

DIE RECHTE OWL startet Aufklärungskampagne: Schulhof-CDs an Cecilien- und Helmholtz-Gymnasium verteilt

Am Dienstag, den 19. Januar 2016 startete der RECHTE-Kreisverband Ostwestfalen-Lippe seine Aufklärungskampagne, mit der wir Jugendliche über unsere politischen Ziele informieren wollen. In den späten Mittagsstunden und am frühen Nachmittag verteilten wir zu Unterrichtsschluß mehrere dutzend Schulhof-CDs an Schüler des Cecilien- und des Helmholtz-Gymnasiums in Bielefeld-Mitte. Einige Schüler waren bereits …

Logo-klein

RECHTE-Kreisverband Ostwestfalen-Lippe gegründet!

Am Sonnabend, den 16. Januar 2016 gründete sich in Bielefeld der RECHTE-Kreisverband Ostwestfalen-Lippe. Der 28-jährige Diplom-Jurist Sascha Krolzig wurde ohne Gegenstimme zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Als stellvertretender Kreisvorsitzender fungiert der 24-jährige Tischler Tim Sauer. Außerdem wurden zwei Beisitzer gewählt, darunter der 54-jährige Stefan Koch, von Beruf ebenfalls Tischler. In einer …

PB1

Asylkritische Demonstration mit 1.000 Teilnehmern in Paderborn – DIE RECHTE war dabei!

Am Freitag, den 15. Januar 2016 fand eine asylkritische Demonstration in Paderborn statt, die von der Alternative für Deutschland (AfD) organisiert wurde. Während es auf der letzten Demonstration in Salzkotten „nur“ 250 Teilnehmer waren, stieg die Teilnehmerzahl diesmal auf etwa 1.000 Patrioten an (laut Polizeiangaben waren es 800). Die Teilnehmerstruktur …

Meinungsfreiheit

Facebook löscht „Gefällt mir“-Seite von DIE RECHTE OWL!

Mitte Januar 2016 hat Facebook unsere „Gefällt mir“-Seite ohne nähere Angabe von Gründen gelöscht. Von Facebook hieß es nur lapidar, unser Stützpunkt hätte mit seinen Beiträgen gegen die „Nutzungsbedingungen“ verstoßen. Doch tatsächlich ging es den Verantwortlichen nur um eine reine Schikane zum Nachteil der Partei DIE RECHTE. Dies erkennt man …