Currently browsing

März 2016

Sport

Sportplatz statt Asylantenheim! – DIE RECHTE unterstützt Anwohner-Proteste in Löhne

DIE RECHTE erklärt ihre vollste Unterstützung für die Anwohner-Proteste in Löhne. Dort soll der Sportplatz Twelsiek dem Schul- und Vereinssport entrissen werden, um dort zukünftig Platz für die Unterbringung von 100 illegalen Einwanderern zu schaffen. Dies hatten die Volksverräter-Parteien im Löhner Stadtrat kürzlich so beschlossen. Insbesondere Bürgermeister Bernd Poggemöller (SPD) …

Einwanderung

Geplantes Asylantenheim in Bielefeld-Schildesche: DIE RECHTE unterstützt Proteste aus dem Volk

DIE RECHTE als die konsequent an deutschen Interessen orientierte Partei unterstützt die Proteste aus der Schildescher Bevölkerung gegen das geplante Asylantenheim in dem nördlichen Bielefelder Stadtteil. Mutige Bürger zeigen in Schildesche ihren Widerstand gegen die Pläne der Verwaltung unter Bezirksbürgermeister Detlef Knabe (SPD), den historischen Schildescher Ortskern mit Wohnungen für …

UnserOWL

Initiative „Unser OWL“ verteilt 25.000 asylkritische Flugzettel in Bielefeld

Die patriotische Initiative „Unser OWL“ verteilte am Karfreitag insgesamt 25.000 asylkritische Flugzettel in Bielefeld. Selbst der Dauerregen konnte die Aktivisten nicht demotivieren: Abgesehen von kleinen Pausen zum Aufwärmen und Abtrocknen wurde vom Vormittag bis in den frühen Abend hinein in den verschiedenen Stadtteilen Bielefelds verteilt. Nach getaner Arbeit ließen wir …

diepresselügt-290x150

Nach Lügen-Geschichte über rechten Rapper: Zeitung veröffentlicht Gegendarstellung von Makss Damage

Es war eine ganz besonders unappetitliche Geschichte, die Ende Februar über das SPD-Propagandablättchen „Neue Westfälische“ verbreitet wurde: Der weit über Ostwestfalen hinaus für seine patriotischen Rap-Klänge bekannte Musiker Makss Damage soll an einer Gütersloher Realschule Schüler zu Straftaten aufgehetzt haben. Konkret geht es darum, daß er zu Gewalt gegen syrische …

Purzel

DIE RECHTE kritisiert Erhöhung der Hundesteuer in Bielefeld

Irgendwo müssen ja die mindestens 28 Millionen Euro herkommen, die die Stadt Bielefeld unter Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) dieses Jahr für Asylanten berappen will. Zum Beispiel der kostenlose Taxi-Fahrdienst für Asylanten in Sieker, der finanziert sich nun mal nicht von alleine. Für dieses Wohlleben muß der arbeitende, bundesdeutsche Steuerzahler nun …

Geld

„Pömpel-Skulptur“ – Bielefelds neuer Schandfleck

Das Gebiet rund um die Bielefelder Kunsthalle ist um einen neuen Schandfleck reicher: Eine „Skulptur“ aus 20 abgeknickten Pömpeln. Wie uns die Neue Westfälische aufklärt, hat die deutsch-iranische „Künstlerin“ Bettina Pousttchi diesen Humbug verbrochen. Wieviel Steuergelder die Stadt dafür zum Fenster rausgeworfen hat, wird in dem Artikel natürlich nicht erwähnt. …

Handschellen

DIE RECHTE fordert konsequente Strafverfolgung krimineller Asylanten in Warburg

DIE RECHTE fordert nach den Vorfällen in einem Warburger Asylantenheim eine konsequente Strafverfolgung krimineller Einwanderer, insbesondere der mutmaßlichen Hauptdrahtzieherin. In Warburg hatte eine Frau offensichtlich die Mitbewohner des Asylantenheims terrorisiert und Polizisten attackiert. Am Freitag wartete das Staatsfernsehen mit einem neuen Schauermärchen auf: Eine syrische, alleinerziehende Mutter von drei Kindern …

Einwanderung

Weder Turnhallen noch Container: Illegale Einwanderer zügig abschieben!

DIE RECHTE kritisiert die Pläne von Oberbürgermeister Pit Clausen und Sozialdezernent Ingo Nürnberger (beide SPD) scharf, an der Industriestraße in Sennestadt ein weiteres Asylantenheim für 180 illegale Einwanderer zu errichten. Wer kein Asylrecht wegen politischer Verfolgung nachweisen kann, muß zügig abgeschoben werden – dann bräuchte man weder Turnhallen mit Asylanten …