Vortragsveranstaltung des DIE RECHTE-Kreisverbandes Ostwestfalen

Am Wochenende führte der KV OWL der Partei DIE RECHTE eine Vortragsveranstaltung zu dem Thema „Geschichte des Nationalen Widerstandes in Ostwestfalen“ durch. Dabei wurde auch an den Anfang der Nationalen Opposition Ende der 60er-Jahre erinnert.

In dem facettenreichen Vortrag ging es um die Entwicklung des Widerstandes, aber auch um Irrtümer, Fehlentscheidungen und die Rolle von VS-Agenten in der Nationalen Opposition. In nunmehr gut 30 Jahren gab es zwei Doppelagenten. Drei Agenten wurden durch eigene Strukturen enttarnt und entfernt. Der letzte erst vor wenigen Wochen und einer enttarnte sich im Rahmen eines Prozesses gegen sich selber. Natürlich durften auch einige Anekdoten nicht fehlen und die Verschärfung der Gesetzteslage. Der Vortrag endete damit, daß den Zuhörern vermittelt wurde, daß nur langfristige Planung und konsequentes Handeln in Verbindung mit Selbstkritik zum Erfolg führen.

Rundrum ein informationsreicher Vortrag, der zum Lachen, aber auch zum Nachdenken anregte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *