24. August: Kundgebung für die Wiederherstellung der Sicherheit in Horn-Bad Meinberg!

LogoEigentlich ist Horn-Bad Meinberg (Kreis Lippe) für die Externsteine bekannt – doch in diesen Tagen macht die kleine Gemeinde andere Schlagzeilen: Über 350 Einwanderer aus Bulgarien und Rumänien, im Volksmund „Zigeuner“ genannt, sind in den vergangenen Monaten in den Ortskern von Horn gezogen, seither hat sich die Situation im Ort dramatisch verändert. Anwohner klagen über Vermüllungen, mehrere Einbrüche – zuletzt etwa in eine Gaststätte an der Bahnhofstraße oder in einen Raum der Minigolf-Anlage an der Pyrmonter Straße. Die lokale Politik sieht sich den Problemen hilflos gegenüber und auch die Polizei zeigt lediglich sporadisch alle paar Tage mit einer „mobilen Wache“ Präsenz. Dabei liegen die Probleme tiefer: In einer verfehlten Einwanderungspolitik und in den Folgen der EU-Osterweiterung, die in Städten wie Dortmund, Duisburg und Hagen bereits für starke Probleme gesorgt haben.

Waren Stadtteile wie Duisburg-Hochfeld oder die Dortmunder Nordstadt bisher noch weit von Horn-Bad Meinberg entfernt, hat sich das Stadtbild binnen kürzester Zeit stark verschlechtert. Diese Entwicklung kann nicht ohne Widerspruch hingenommen werden: Wir fordern die Verantwortlichen auf, unverzüglich für einen Kurswechsel in der Einwanderungspolitik einzutreten und gleichzeitig eine Sicherheitsoffensive für Horn-Bad Meinberg einzuleiten. Ganz gleich, ob Großstadt oder kleiner Ort: Niemand darf mit den Folgen der Einwanderung aus Südosteuropa alleine gelassen werden und 350 Einwanderer in kürzester Zeit sind definitiv eine Menge, die keine Kommune verkraften kann. Es reicht!

Aus diesem Grund organisiert DIE RECHTE für Samstag (24. August 2019) um 13.00 Uhr eine Kundgebung auf dem Marktplatz von Horn. Macht mit der Stimme des Volkes, der nationalen Oppositionspartei, deutlich, daß es Zeit für einen Kurswechsel ist. Sicherheit, Recht und Ordnung schaffen: Stoppt das Chaos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *