Leserbrief zur Islamisierung in Paderborn

SchreibenIn letzter Zeit erreichen uns vermehrt Nachrichten von unseren Lesern, die von ihren Erlebnissen im Zusammenhang mit der Masseneinwanderung berichten oder auf andere Mißstände in unserem Land hinweisen wollen. Diese Leserbriefe würden niemals in irgendeiner Tageszeitung abgedruckt werden, weil sie sich kritisch mit den herrschenden Zuständen auseinandersetzen oder den Redakteuren der Lügenpresse aus irgendwelchen anderen Gründen nicht in den Kram passen.

Doch bei uns gibt es selbstverständlich keine Redeverbote, keine Tabus und keine Sprachpolizei! Bei uns darf jeder Leser – egal welcher politischen Richtung er sich zuordnet – unsere Kommentarfunktion benutzen, solange er ein Mindestmaß an Sachlichkeit behält, niemanden beleidigt und nicht gegen geltende Gesetze verstößt.

Nun erreichte uns ein weiterer Leserbrief von einem Studenten, u.a. mit interessanten Informationen über den sogenannten „Raum der Stille“ in der Uni Paderborn.

Scheuen Sie sich nicht, unsere Kommentarfunktion zu nutzen oder eigene Leserbriefe zu schreiben! Bei uns gibt es keine Zensur – wir sind schließlich nicht die Neue Westfälische oder das Westfalen-Blatt!

Nachfolgend nun der Gastbeitrag unseres Lesers:

Vor ein paar Tagen kam ich nachts gegen Mitternacht nach Hause und traf auf zwei Dunkelhäutige, vermutlich illegale Einwanderer. Sie hatten ein Lattenrost und anderen Sperrmüll dabei. Ich wunderte mich, wer mit so etwas nachts rumläuft. Am nächsten Morgen lag das alles dann am Straßenrand. Bis heute wurde nichts abgeholt, laut Ordnungsamt ist auch kein Sperrmüll angemeldet.

Heute durfte ich dann erleben, wie ein vermutlich illegaler Einwanderer sich an der Mensaschlange vorbeidrängelte, alle Deutschen hinter sich ließ und direkt vor dem Putenschnitzel stand. Bezahlt von den Steuern deutscher Bürger und Bürgerinnen nahm er sich mehrere solcher und verschwand damit.

Außerdem gibt es in meiner Uni einen „Raum der Stille“, in dem angeblich jede Religion sich aufhalten kann. Leider ist dieser Raum durch Muslims okkupiert, welche diesen als ihren Gebetsraum betrachten. Wenn man dort als Deutscher hineinkommt wird man dumm angeschaut. Anstatt jedoch dagegen vorzugehen und aus dem „Raum der Stille“ ein „Raum des deutschen Volkes“ macht, setzt die Uni noch Regeln ein, die den Muslimen dienlich sind.

Wieso all diese Beispiele? Nun, ich möchte zeigen, wie fremde Menschen unsere zivilisierte Kultur bedrängen und versuchen, unser Land zu übernehmen. Und die Bevölkerung nimmt es leider hin, anstatt dagegen aufzubegehren! Je mehr illegale Einwanderer kommen, desto mehr werden diese ihre Randale–„Kultur“ in unserem, und nur unserem, Land einbürgern.

Deswegen gilt es nun umso mehr: Deutsche, wehren wir uns! Lassen wir uns die Wegnahme unseres Landes durch Randale-Asylanten nicht gefallen!

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *