Leserbrief: Der Rechtsbruch der Kanzlerin

SchreibenWir bekamen wieder einmal einen Leserbrief zugeschickt, diesmal von einem Bürger aus Bielefeld-Schildesche, den wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen wollen:

Das ist hier alles nur noch surreal. Wir haben da eine Regierungschefin, Frau Angela Merkel, die glasklar gegen das deutsche Grundgesetz (die Verfassung der BRD), Art. 16a, verstoßen hat.

Darin heißt es, daß niemand Anspruch auf Asyl (und damit Einreise in unser Land) hat, der aus einem sicheren Drittstaat kommt. Ungarn ist Mitglied der EU und somit sicherer Drittstaat. Trotzdem hat Merkel im September 2015 entschieden, daß alle „Flüchtlinge“ aus Ungarn sofort mit Zügen abgeholt werden, nach Deutschland einreisen dürfen und Asyl erhalten.

Sie hat sich mit keinem anderen Staatsmann abgestimmt. Es gab weder damals noch bis heute eine Bundestagsdebatte darüber. Die BRD-Lügenmedien, die eigentlich die Aufgabe hätten, so etwas kritisch zu hinterfragen, haben sich ohne eine Ausnahme zu 100 % hinter Merkel gestellt und unterstützen mit ihrer Lügenkampagne auch noch diese volksverräterische Politik. Und das bis heute und mit großer Vehemenz. 24 Stunden am Tag Dauerberieselung von Presse, Funk und Fernsehen, wie toll doch die bunte Republik sei.

Im Bundestag gibt es keine Diskussion darüber, ob wir hier Millionen fremder Menschen aufnehmen wollen und somit unwiederbringlich das deutsche Staatsvolk in seinem Wesenskern verändern wollen oder nicht. Es wird von allen Bundestagsparteien ganz selbstverständlich angesehen, daß „wir“ den Transformationsprozeß von unserem ethnisch homogenen deutschen Volk in eine eurasisch-negroide Mischbevölkerung auch wollen. Im Bundestag wird über alles gequatscht: über Flaschenpfand, Mindestrente und Umweltschutz. Über eine so zentrale und eminent wichtige Frage wie Volkstod oder Überfremdung findet aber keine Diskussion statt.

Für uns alle ist der Gang in einer westdeutschen Stadt eigentlich psychisch gar nicht mehr auszuhalten. Zu 80 % sieht man nur noch Schwarze, Araber, Türken, Zigeuner und ähnliche art- und rassefremde Menschen. Das macht uns fassungslos und sorgt bei jedem Bio-Deutschen nur noch für nacktes Entsetzen. Nicht so bei unseren linken Gutmenschen; nein, die finden das sogar gut und „bereichernd“. Kotz-Würg!

Es ist gemeinsamer Wille der Volksverräter, das eigene Volk abzuschaffen, auszutauschen. Eine Klage gegen diesen Irrsinn wird einfach vom Bundesverfassungsgericht – obwohl sorgsam formuliert und begründet – nicht zugelassen; aus Gründen der Staatsräson. Es gilt in der BRD nicht das formale Verfassungsrecht, nicht die Buchstaben des Grundgesetzes, sondern angebliche Moral und Humanismus. Gesetze sind scheinbar nur Klopapier in der BRD. Denn die BRD-Führung ist wild entschlossen, die illegale Masseneinwanderung nach Deutschland und ganz Europa bis zur kompletten Umwandlung der weißen Völker in Mischrassenbevölkerungen zum Exzeß zu treiben.

Die Lügenpresse treibt diesen Irrsinn mit immer neuen Forderungen sogar noch an. Nun hat ein EU-Verantwortlicher dazu aufgerufen, den Begriff der Familienzusammenführung noch weiter zu fassen. Es sollen auch Menschen, die sich während der „Flucht“ nur kennengelernt haben, als Familie gelten, es dürfe keine Grenzen der Familienzusammenführung mehr geben. Als nächster Schritt sollen dann die Grenzen ganz abgeschafft werden.

Wir müssen diese Volksverräter stoppen!
Wir müssen die Überfremdung und den Volksverrat an der Wurzel des Übels packen und ausreißen!
Jeder Einzelne von uns muß jetzt aktiv werden!

Vernetzen wir uns in nationalen Zusammenhängen; kommunal, regional, national und weltweit. Wenn die Zustände nur noch wahnsinnig und unerträglich sind, dann müssen wir die Zustände ändern!

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *