Kultureller Stadtrundgang durch Bielefeld mit Prof. Tomislav Sunic

bi5Am Sonntag, dem 11. September, machten sich einige Aktivisten mit dem international bekannten Politiker Prof. Dr. Tomislav Sunic aus Kroatien auf einen kleinen kulturellen Rundgang durch Bielefeld. Dabei führte der Weg vorbei an Bielefelds ältester Schule, dem Ratsgymnasium, welche seit 1293 ununterbrochen besteht, hin zu dem sich nebenan befindlichen Bismarck-Denkmal in der Grünanlage am Oberntorwall, vor der ehemaligen Handwerkskammer. Dem Blick Bismarcks folgend ging es an der Kunsthalle vorbei in Richtung der Sparrenburg.

Die von Rudolf-August Oetker gestiftete Kunsthalle sollte auf seinen Wunsch hin Richard-Kaselowsky-Haus genannt werden. Kaselowsky war ab 1933 Parteimitglied der NSDAP und Mitglied im Freundeskreis Himmler. Zudem verhalf er der von ihm geführten Firma Oetker zu der Auszeichnung des Nationalsozialistischen Musterbetriebs. Das mußte natürlich in diesem BRD-System zu Anfeindungen und Diskussionen bezüglich einer neuen Namensgebung führen. Als der damalige rot-grüne Stadtrat die Umbenennung in „Kunsthalle Bielefeld“ beschloß, beugte sich Rudolf-August Oetker nicht, beendete stattdessen seine Unterstützung und entzog der Sammlung seine persönlichen Leihgaben.

Fortlaufend ging es den Sparrenberg hinauf zur Sparrenburg. Das Wahrzeichen Bielefelds wurde vor 1250 durch die Grafen von Ravensberg erbaut und diente zur Sicherung des Bielefelder Passes über den Teutoburger Wald. Zudem als Herrschaftssitz der Grafschaft Ravensberg genutzt, sowie zum Schutz der um 1214 gegründeten Stadt Bielefeld. So entstand nicht nur die größte Festung in Westfalen, sondern auch eine der am besten erhaltenen Befestigungsanlagen in ganz Norddeutschland. Die Besichtigung der Sparrenburg wurde durch die Aussicht von dem Burgturm über die Stadt und dem Umland gekrönt.

Bei dem anschließenden gemeinsamen Mittagessen, ließ man noch einmal das Wochenende und dabei vorrangig das erfolgreiche erste Parteiseminar von DIE RECHTE Revue passieren, an dem sich Sunic mit zwei hervorragenden Vorträgen beteiligte. An dieser Stelle möchten wir Prof. Dr. Tomislav Sunic noch einmal für seinen Besuch und seinen Aufwand danken und freuen uns bereits auf das nächste Zusammentreffen.


Prof. Sunic vor dem Bismarck-Denkmal


Ehrenmal an der Sparrenburg, zurzeit entnazifiziert


Turm der Sparrenburg


Prof. Sunic am Denkmal des Großen Kurfürsten im Innenhof der Sparrenburg


Blick vom Turm der Sparrenburg


Aussicht über Bielefeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *