Bielefeld: Polizei verschweigt Ausländerkriminalität auf dem Stiftsmarkt!

618810_web_r_by_arno-bachert_pixelio-de_Von Freitag bis Sonntag fand das Stadtteilfest „Stiftsmarkt“ in Bielefeld-Schildesche statt. Die Lokalmedien berichten unisono von einem rundherum gelungenen Fest mit toller Stimmung, gutem Wetter und hohen Besucherzahlen. Doch die auch auf diesem Fest zutage getretene Ausländerkriminalität wird sowohl von der Polizeipresse als auch von den Lokalmedien tunlichst verschwiegen.

Einer unserer Leser berichtet von einem Fall am späten Samstagnachmittag: Zwei junge Ausländer – aufgrund ihrer mangelnden Sprachkenntnisse mutmaßlich Asylanten – leisteten erheblichen Widerstand, als der anwesende Sicherheitsdienst die beiden festhalten wollte. Die beiden „Südländer“ mußten schließlich zu Boden gebracht werden und warteten sitzend, mit dem Rücken an eine Mauer gelehnt, auf das Eintreffen der Polizei. Hierbei entstand folgendes Foto, das uns von unserem Leser zugeschickt wurde:

Unser Leser, der die Vorgeschichte dieses Geschehens selbst nicht mitbekommen hatte, fragte Passanten und Sicherheitsdienst-Mitarbeiter, was denn passiert sei. Manche davon antworteten, sie hätten eine Schlägerei gesehen, andere wiederum meinten, die beiden Ausländer hätten geklaut. Genaueres konnte unser Leser vor Ort nicht herausfinden.

Interessant ist jedenfalls, daß dieser Vorfall der Polizeipresse überhaupt keine Meldung wert war, obwohl er auf dem Stiftsmarkt natürlich für einiges Aufsehen gesorgt hatte. Dadurch zeigt sich erneut, daß die bekanntgewordenen Fälle von Ausländerkriminalität nur die Spitze des Eisberges darstellen. Die umfassende öffentliche Dokumentation von polizeibekannten Fällen von Ausländerkriminalität würde ja schließlich nur „Ressentiments“ schüren oder „Rassismus“ Vorschub leisten – da wird also lieber großzügig verschwiegen, verharmlost und relativiert.

DIE RECHTE als die an deutschen Interessen orientierte Partei würde dafür sorgen, daß kriminelle Ausländer konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden – ohne Rücksicht auf das Herkunftsland und die Aufenthaltsdauer in Deutschland. Wer als Ausländer in Deutschland kriminell wird, hat sein Gastrecht ein für alle Mal verwirkt!

Titelbild: Arno Bachert / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *