„Allahu akbar, ich hab eine Bombe!“ – Polizei verschwieg Vorfall auf Herforder Weihnachtsmarkt!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAWir kennen die Verschleierungstaktik von Polizei und Politikern der Volksverräter-Parteien zu Genüge: Straftaten von Ausländern sollen bestmöglich verschwiegen werden, um uns Deutsche nicht zu „verunsichern“ und keine Angriffsfläche für „rechte Hetze“ (also dem Aufdecken der unbequemen Wahrheit) zu bieten. Doch was sich die Herforder Polizei nach den Weihnachtstagen geleistet hat, schlägt dem Faß den Boden aus.

Laut Angaben des Nachrichtenportals „Tag24“ hat ein stadtbekannter Moslem am 27. Dezember auf dem Herforder Weihnachtsmarkt „Allahu akbar“ geschrien, Passanten angegriffen und mit einer Bombe gedroht. Der Moslem prügelte u.a. mit einem Holzbrett auf einen Glühweinverkäufer ein und schlug einen älteren Radfahrer gegen den Kopf, worauf dieser bewußtlos zu Boden ging. Dabei drohte er „Ich hab eine Bombe im Rucksack!“ Schließlich mußte der Moslem-Schläger von fünf (!) couragierten Passanten gebändigt werden, ehe er von der Polizei festgenommen werden konnte. Eine Bombe wurde bei dem Täter nicht gefunden, allerdings ein Messer.

Doch jetzt kommt der Hammer: Die Herforder Polizei hielt es nicht für nötig, die Öffentlichkeit über den Vorfall zu informieren – obwohl sich die Attacke nur wenige Tage nach dem islamischen Terroranschlag vom Berliner Breitscheidplatz ereignete! Der Vorfall wurde erst jetzt durch eine Anfrage der FDP-Kreistagsfraktion an Landrat Jürgen Müller (SPD) bekannt.

Herfords Polizeisprecher Steven Heydon rechtfertigte seine Verschleierungstaktik wiefolgt: „Wir müssen bei der Herausgabe von Pressemitteilungen abwägen, was interessant ist und was die Leute verunsichert.“ Offensichtlich hat Heydon sein Handwerk des politisch korrekten Verschweigens von Bundesinnenminister Thomas de Maizière gelernt. Seine Rechtfertigung ist unvergessen, warum er die Gründe für die Absage eines Fußball-Länderspiels im November 2015 in Hannover nicht nennen wollte: Die Antwort würde „die Bevölkerung verunsichern“. Als ob wir Deutschen kleine Kinder wären, denen man eine schlimme Nachricht verschweigt, damit wir uns abends im Bett nicht ängstigen.

Es ist wirklich unfaßbar, wie uns Deutschen wichtige Informationen vorenthalten werden, damit das vom Merkel-Regime verordnete Zerrbild einer heilen Multikulti-Welt keinen Schaden nimmt. Doch dafür ist in den letzten Jahren schon zu viel passiert, als daß irgendein selbständig denkender Deutscher noch den Lügen des Systems glauben würde.

Unsere Ausländerpolitik:

DIE RECHTE fordert den sofortigen Stopp des Zuzugs von Wirtschafts-Flüchtlingen in die BRD. Die bereits hier lebenden Fremden sollten aus dem deutschen Sozialsystem ausgegliedert werden, was konkret bedeutet, daß Fremde keinerlei Sozialleistungen mehr bekommen. Weiterhin sollten bei gleicher Qualifikation Arbeitsplätze zuerst an Deutsche vergeben werden. Außerdem sollten kriminelle Ausländer nach Verbüßung ihrer Haftstrafe konsequent in ihre Heimatländer abgeschoben werden.

Bild: momosu  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *